Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 13. Mai 2024

Lesedauer: 11 Minuten

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Isabel Schlögl stellte ihren Jahresbericht 2023 vor. Sie informierte über die Projekte und Aktivitäten an der Grund- und Mittelschule Karlskron. Wie beauftragt, stellte die Verwaltung kurz die Leasingangebote für die Anschaffung eines neuen Multicars für den Bauhof vor. Unerwartet hohe Neuanmeldung für das kommende Kindergartenjahr erfordern die Schaffung einer fünften Gruppe im Kindergarten „St. Josef“. Die Zweckvereinbarung zum Betrieb des Bücherbusses in unserer Gemeinde bedarf einiger Änderungen. Im letzten Tagesordnungspunkt kam noch eine kleine Überraschung, aber das sei hier noch nicht vorausgenommen.

Tagesordnung – Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 13.5.2024

1.Genehmigung der Niederschrift vom 15.04.2024
2.Schulsozialarbeit an der Grund- und Mittelschule Karlskron – Vorstellung Jahresbericht 2023
3.Bauangelegenheiten
3.1Bauantrag zum Neubau einer 20 KV-Schaltstation auf dem Grundstück Fl-Nr.183 Gmkg Adelshausen- nähe St 2044
3.2Antrag auf Abgrabung zur Fortführung von Abbau von Kies und Sand mit Wiederverfüllung sowie Rekultivierung auf den Fl-Nrn. 2646 , 2649 (TF) der Gmkg Adelshausen und auf der Fl-Nr.785 Gmkg Gotteshofen, Markt Reichertshofen, Landkreis PAF
3.3Tekturantrag Um- und Anbau eines bestehenden Gebäudes; Anbau eines Treppenhauses, Bauort: Hauptstr.128, Fl-Nr.52/6 Gmkg Karlskron in Karlskron
4.Neuanschaffung eines Multicars (gemeindlicher Bauhof) – Leasingangebote
5.Informationen zu den Kindertageseinrichtungen – Schaffung einer fünften Gruppe im Kindergarten „St. Josef“
6.Kündigung der Zweckvereinbarung zum Betrieb des Bücherbusses zum 31.12.2024
7.Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2024
8.Haushaltsplan 2024 – Stellungnahme und Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde
9.Anfragen und Mitteilungen
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung vom 13.5.2024
Quelle: https://buergerinfo-karlskron.digitalfabrix.de/1externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron“: Tagesordnung dieser öffentlichen Gemeinderatsitzung, aufgerufen am 10.5.2024

Die Gemeinderäte Doppler, Krammer D. und Schwinghammer waren zur Sitzung entschuldigt. Gemeinderätin Brüderle nahm am öffentlichen Teil der Sitzung nicht teil. Gemeinderätin Straub erschien während der Behandlung von TOP 1 und Gemeinderat Bachhuber zu TOP 2.

1. Genehmigung der Niederschrift vom 15.4.2024

Gemeinderätin Froschmeir nahm Bezug auf die behandelte Fassadensanierung für das Rathaus und das Haus der Vereine2interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 15. April 2024: 9. Fassadensanierung Rathaus und Haus der Vereine, aufgerufen am 18.5.2024. Froschmeir sah ihre Einwände bzgl. der Reihenfolge der auszuführenden Arbeiten nicht ausreichend dargestellt. Ferner fehle weiterhin das konkrete Vorgehen in der Sache zu definieren. Bürgermeister Kumpf verwies darauf, dass von einer Konzeptidee bis zu deren Umsetzung mindestens 10 Jahre ins Land gehen würden. Bis dahin sei der nächste Anstrich fällig.

Gemeinderat Reitberger hatte sich offensichtlich mit Vertretern der nutzenden Vereine besprochen. Auch Reitberger verwies darauf, dass wegen des Denkmalschutzes an den Außenfassaden keine Veränderungen möglich seien. Er sehe es ebenfalls für sinnvoll, dass zunächst die entsprechenden Fenster erneuert und danach erst gestrichen werden solle. Die Vereinsvertreter seien ebenfalls dieser Auffassung. Bürgermeister Kumpf vertrat die Ansicht, dass sich zunächst die Vereine und der zuständige Denkmalschutz besprechen sollten. Danach könne man die Ausführungen im Gemeinderat behandeln. Der Bitte, doch zumindest die Vertreter des Bauausschusses bei dieser Absprache zu beteiligen, stimmte Kumpf zu. Eine entsprechende Information solle an die Ausschussmitglieder ergehen. Er verwies darauf, dass der Termin während der üblichen Arbeitszeiten stattfinden werde.

Der Gemeinderat genehmigte die Niederschrift zur öffentlichen Sitzung vom 15.4.20243interner Link: Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 15. April 2024, aufgerufen am 18.5.2024in der zugesandten Form einstimmig. Die offizielle Niederschrift zur Sitzung vom 15.4.20244externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron“: Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Karlskron vom 15.4.2024 (pdf-Dateidownload), aufgerufen am 14.6.2024 ist seit dem 10.6.2024 im Bürgerportal verfügbar.

zurück zur Inhaltsübersicht

2. Schulsozialarbeit an der Grund- und Mittelschule Karlskron – Vorstellung Jahresbericht 2023

Isabel Schlögl ist seit 4 Jahren die für unsere Schule zuständige Schulsozialarbeiterin5externer Link, Gemeinde Karlskron: Schule > Unsere Schule > Schulsozialarbeit, aufgerufen am 18.5.2024. So weit mir bekannt ist Karlskron neben den beiden Kreisstädten die einzige Gemeinde im Landkreis mit einer eigenen Schulsozialarbeit. Seit Frau Schlögl ihre Arbeit das erste Mal in der öffentlichen Gemeinderatssitzung präsentierte6interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 11. Juli 2022: 2. Schulsozialarbeit an der Grund- und Mittelschule Karlskron – Vorstellung Jahresbericht 2021, aufgerufen am 18.5.2024, bin ich davon sehr beeindruckt und betrachte Schulsozialarbeit als wichtiges Angebot an unserer Schule. Frau Schlögl, die beim Caritasverband Neuburg-Schrobenhausen e.V.7externer Link: Caritasverband Neuburg-Schrobenhausen e.V., aufgerufen am 18.5.2024 angestellt ist, präsentierte den umfangreichen Bericht persönlich und reflektierte die vielfältigen Aktivitäten und Projekte des vergangenen Jahres.

Frau Schlögl beschrieb das Jahr 2023 als ein „Glücksjahr“ für die Schule, geprägt von der Teilnahme an einem Projekt des Freiraum Instituts, welches sich mit Resilienz, Achtsamkeit und Glück beschäftigte. Ziel war es, den Kindern Wege zu mehr Gelassenheit und einem guten Miteinander aufzuzeigen.

Die Freiherr-von-Hertling Schule unterrichtete im Jahr 2023 insgesamt 276 Schüler:innen, aufgeteilt in 217 Grundschüler und 59 Mittelschüler, verteilt auf insgesamt 13 Klassen. In ihren Ausführungen hob Frau Schlögl mehrere zentrale Projekte hervor. Zum dritten Mal wurde das Kinderschutzprogramm „Voll stark!“ für die ersten Klassen durchgeführt. Es umfasste einen Projekttag für die Kinder und einen Mitgestaltungselternabend. Es bietet, so Frau Schlögl, den Kindern ein schönes Ankommen in der Schulgemeinschaft. Die Schulzeitung „K-Blattl“ erlebte einen deutlichen Zuwachs an AG-Teilnehmer:innen und publizierte mehrere Ausgaben und eine gratis Sonderausgabe zum Weihnachtsbasar. Es wurden erneut Zielgruppentrainings wie das „Marburger Konzentrationstraining8externer Link, Marburger Trainings – Konzentrations- und Verhaltenstraining UG (haftungsbeschränkt): Das Marburger Konzentrationstraining, aufgerufen am 18.5.2024“ und das „Marburger Verhaltenstraining9externer Link, Marburger Trainings – Konzentrations- und Verhaltenstraining UG (haftungsbeschränkt): Das NEUE Marburger Verhaltenstraining, aufgerufen am 18.5.2024“ für unterschiedliche Jahrgangsstufen angeboten. Frau Schlög besuchte zu Jahresbeginn die Fortbildung „Erwachsen werden“ des Lions-Hilfswerk Bayern Süd e. V.. Einige Bausteine aus diesem umfangreichen Programm zur Stärkung der Gemeinschaft und des Selbstvertrauens implementierte sie direkt in ihre Arbeit. Auf vielfachen Wunsch einiger Kinder aus der fünften Klasse wurde im ersten Halbjahr des Schuljahres 2023/2024 die Streitschlichter AG wieder angeboten. An insgesamt acht Nachmittagsterminen wurden die Kinder bis zu den Weihnachtsferien theoretisch ausgebildet. Zusätzlich wurden externe Angebote wie das Respekt Training und Kujo (Kinder- und Jugendliche online) organisiert, finanziell unterstützt durch den Förderverein.

Die Einzelfallhilfe erreichte im Jahr 2023 insgesamt 52 Schüler:innen, was 18,8% der Schülerschaft entspricht. Die Unterstützung umfasste Einzelgespräche, Training sozialer Kompetenzen, Familienarbeit und Fallbesprechungen. Frau Schlögl betonte die Wichtigkeit von Kooperationen, insbesondere mit dem neuen pädagogischen Mitarbeiter des Kreisjugendringes Neuburg-Schrobenhausen, mit dem ein gemeinsames Projekt für 2024 geplant ist.

Frau Schlögl zeigte sich zufrieden mit den umgesetzten Maßnahmen und hofft für 2024 auf die Wiederbelebung der Gesprächsgruppe „Nicht allein“. Sie merkte an, dass sie viel Zeit ihrer Arbeit für „das Zwischendrin“ aufbringt, welches sich in ihrem Bericht in den Einzelfallhilfen verbirgt.

zurück zur Inhaltsübersicht

3. Bauangelegenheiten

3.1 Bauantrag zum Neubau einer 20 KV-Schaltstation auf dem Grundstück Fl-Nr.183 Gmkg Adelshausen- nähe St 2044

Hier klicken, um den Inhalt hier anzuzeigen. Leider funktioniert der Link "Inhalt direkt öffnen" nicht richtig. Wenn man im sich öffnenden Fenster das embed.html aus der Adresse im Browser löscht, klappt es.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von BayernAtlas.

Skizze im BayernAtlas, erstellt am 18.5.2024 – Direktlink (öffnet in neuem Fenster)

Der Karlskroner Gemeinderat hatte keine Fragen zu dem Bauantrag und erteilte einstimmig sein Einvernehmen.

zurück zur Inhaltsübersicht

3.2 Antrag auf Abgrabung zur Fortführung von Abbau von Kies und Sand mit Wiederverfüllung sowie Rekultivierung auf den Fl-Nrn. 2646 , 2649 (TF) der Gmkg Adelshausen und auf der Fl-Nr.785 Gmkg Gotteshofen, Markt Reichertshofen, Landkreis PAF

Hier klicken, um den Inhalt hier anzuzeigen. Leider funktioniert der Link "Inhalt direkt öffnen" nicht richtig. Wenn man im sich öffnenden Fenster das embed.html aus der Adresse im Browser löscht, klappt es.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von BayernAtlas.

Skizze im BayernAtlas, erstellt am 18.5.2024 – Direktlink (öffnet in neuem Fenster)

Die Fortführung von Abbau von Kies und Sand wird bis 2040 beantragt. Die Flächen sind in der 30. Änderung des Regionalplans der Region Ingolstadt10externer Link, Planungsverband Region Ingolstadt (https://www.region-ingolstadt.bayern.de): Dokumentdownload (pdf) Karte 2 Siedlung und Versorgung Änderungsdarstellung vom 29.09.2022 (PDF 15 MB), aufgerufen am 18.5.2024 als Vorrangflächen für den Sandbau (SA7 & SA107) aufgeführt.

Der Karlskroner Gemeinderat hatte keine Fragen zu dem Antrag und erteilte einstimmig sein Einvernehmen.

zurück zur Inhaltsübersicht

3.3 Tekturantrag Um- und Anbau eines bestehenden Gebäudes; Anbau eines Treppenhauses, Bauort: Hauptstr. 128, Fl-Nr.52/6 Gmkg Karlskron in Karlskron

Hier klicken, um den Inhalt hier anzuzeigen. Leider funktioniert der Link "Inhalt direkt öffnen" nicht richtig. Wenn man im sich öffnenden Fenster das embed.html aus der Adresse im Browser löscht, klappt es.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von BayernAtlas.

Skizze im BayernAtlas, erstellt am 19.12.2023 – Direktlink (öffnet in neuem Fenster)

Der Bauantrag zu diesem Vorhaben wurde am 18.12.2023 in der öffentlichen Sitzung11interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 18. Dezember 2023: 3.3 Bauantrag zum Um- und Anbau an ein bestehendes Gebäude, Fl.Nr. 52/6 Gmkg Karlskron, Bauort Hauptstr. 128, Karlskron, aufgerufen am 18.5.2024 behandelt und am 26.1.2024 von der zuständigen Behörde genehmigt. Die nun behandelte Änderung bezieht sich auf den Anbau eines Treppenhauses.

Der Karlskroner Gemeinderat hatte keine Fragen zu dem Tekturantrag und erteilte einstimmig sein Einvernehmen.

zurück zur Inhaltsübersicht

4. Neuanschaffung eines Multicars (gemeindlicher Bauhof) – Leasingangebote

In der vorangegangenen Sitzung12interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 15. April 2024: 3. Neuanschaffung eines Multicars für den gemeindlichen Bauhof, aufgerufen am 18.5.2024 beauftragte das Gremium die Verwaltung mit der Einholung von Leasingangeboten für die Beschaffung eines Hako Multicar M2913externer Link, Hako Schweiz AG: Multicar M29 Schmalspurlasten- und -geräteträger in der 6-t-Klasse, aufgerufen am 18.4.2024.

Wie die Verwaltung informiert, belaufen sich die Leasingangebote auf Summen von 221 T€ bzw. 205 T€. Somit bleibt es beim Kauf mit einer Angebotssumme von 163 T€.

zurück zur Inhaltsübersicht

5. Informationen zu den Kindertageseinrichtungen – Schaffung einer fünften Gruppe im Kindergarten „St. Josef“

Die 44 Neuanmeldungen für das kommende Kindergartenjahr übertreffen die angesetzten Planungen und liegen daher über den derzeitig zur Verfügung stehenden Kapazitäten unserer Kinderbetreuungseinrichtungen. Man bat die Erziehungsberechtigten in einem Schreiben des Rathauses an alle Neuanmeldenden um Geduld. Seitens der Gemeinde ist man bestrebt, im „Eicherhaus“ entsprechende Kapazitäten zu schaffen. Eine Prüfung durch das Jugendamt ist noch nicht abgeschlossen. Ferner wurde eine Stellenausschreibung bzgl. des notwendigen Betreuungspersonals veröffentlicht. Wie Bürgermeister Kumpf mitteilte, sind hierzu inzwischen einige Bewerbungen eingetroffen.

Auf Nachfrage von Gemeinderat Krammer T. ergänzte Kumpf, dass keine Zusagen möglich seien, bis alle Voraussetzungen über die neu zu schaffenden Kinderbetreuungsplätze abgeschlossen sind. Auch wenn aktuell „nur“ 25 der 44 Neuanmeldungen in Karlskron kein Platz angeboten werden könne, so könne noch keine Zusage bzgl. der schon vorhandenen Betreuungsplätze gemacht werden. Gemeinderätin Froschmeir wollte wissen, ob es sich hier ausschließlich um Karskroner Kinder handle, die betroffen seien. Bürgermeister Kumpf bestätigte dies.

Gemeinderätin Froschmeir erkundigte sich ferner nach dem Grund für diesen Versorgungsengpass und ob die 4 Gruppen des Neubaus Haus Sonnenschein14interner Link, Themenseite: Neubau Haus Sonnenschein unter diesen Voraussetzungen überhaupt ausreichend seien. Bürgermeister Kumpf erläuterte, dass 2 Gruppen aktuell in der Schule untergebracht seien und die dritte Gruppe nun für das Eicherhaus angestrebt würde. Folglich bliebe nach Fertigstellung des Hauses Sonnenschein bei den aktuellen Betreuungszahlen noch eine freie Gruppe. Die Anmeldezahlen seien höher als erwartet und daher müsse man nun eine weitere Übergangsunterbringung für eine zusätzliche Gruppe einrichten.

Ich musste bei diesen Zahlen etwas stutzen. Wenn im „virtuellen“ Haus Sonnenschein nun 3 Gruppen wären, warum wird dann im Tagesordnungspunkt von einer fünften Gruppe gesprochen? Hierzu gilt zu beachten, dass der Kindergarten St. Josef sich aus Haus Sonnenschein und Haus Regenbogen zusammensetzt. Mit zwei Gruppen im Haus Regenbogen und den hier näher diskutierten 3 Gruppen für Haus Sonnenschein geht die Rechnung nämlich auf.

zurück zur Inhaltsübersicht

6. Kündigung der Zweckvereinbarung zum Betrieb des Bücherbusses zum 31.12.2024

Erst am 26.2.2024 wurden die Ausleihzahlen im Gremium bekannt gegeben. Die Zweckvereinbarung, welche Karlskron mit Beschluss vom 25.4.202215interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 25. April 2022: 9. Abschluss einer neuen Zweckvereinbarung mit der Stadt Ingolstadt über den Bücherbus, aufgerufen am 1.3.2024 verlängerte, wurde nun von der Stadt Ingolstadt zum Ende des Jahres 2024 gekündigt. Der Grund für diese Kündigung findet sich in geänderten Vorschriften zur Umsatzsteuer. Ein Vertragsentwurf für die Fortführung des Bücherbusses ab 2025 liegt vor. Die Kosten hierfür beliefen sich auf ca. 40 T€ (bisher ca. 25 T€) jährlich.

Die Ausleihzahlen im Gesamten seien erfreulich. Jedoch an einzelnen Haltestellen wie Brautlach und Mändlfeld stark rückläufig. Bürgermeister regte an, diese Haltestellen zu streichen und stellte damit eine mögliche Kosteneinsparung in den Raum, womit man sich letztlich wieder bei ca. 25 T€ einfinden würde. In einem Nebensatz war noch von einer Deckelung die Rede, welche hier zum Tragen käme. Warum dies ohne die Reduzierung der Haltestellenanzahl nicht greift, entzieht sich meiner Kenntnis. Auch mit Reduzierung der Haltestellen bliebe die Gesamtzeit für die Verfügbarkeit des Bücherbusses im Gemeindebereich gleich.

Gemeinderat Hagl vermutete des Rückgang der Mändlfelder Ausleihzahlen im Alter des Mändlfelder Baugebiets und des damit höheren Alters der dort lebenden Kinder. Aus seinem Erfahrungsbereich berichtete Hagl, dass sich bei den „noch älteren Bürger:innen“ inzwischen die Onleihe etabliert hätte und diese Personen damit nicht mehr persönlich zum Bücherbus erscheinen. Hagl regte an, für die nächsten Jahre eine Haltestelle im Baugebiet Straßäcker in Betracht zu ziehen. Bürgermeister Kumpf sah wegen der Nähe zur Haltestelle in Karlskron keine dringende Notwendigkeit. Auch andere Ratsmitglieder schienen dem auch in Anbetracht möglicher Haltestellenstreichungen in anderen Ortsteilen zuzustimmen.

Gemeinderat Wendl bedauerte eine ersatzlose Streichung der Haltestellen in Mändlfeld und Brautlauch. Auch Gemeinderat Reitberger schloss sich dem an. Beide regten eine Zusammenlegung der Haltestellen an. Zusätzlich sei basierend der aufgelegten Ausleihzahlen möglich, die Haltestellen Adelshausen und Adelsried ebenfalls zusammenzulegen. Damit ergäbe sich wiederum eine Reduzierung der Haltestellenanzahl um zwei und alle Ortsteile blieben versorgt.

Die anderen Ratsmitglieder stimmten dem Vorschlag von Wendl und Reitberger zu. Die Verwaltung wurde beauftragt, eine entsprechende Anpassung des Zweckvereinbarungsvorschlags für die nächste Sitzung bereitzustellen.

zurück zur Inhaltsübersicht

7. Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2024

Der beantragte und genehmigte Zuschuss der Diakoniestation Donaumooser Land16externer Link, Diakonie Deutschland: Hilfeportal > Hilfe vor Ort > Diakonie-Sozialstation Donaumooser Land, aufgerufen am 8.7.2023 betrug im Jahr 2023 4620 €17interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom3. Juli 2023: 10. Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2023, aufgerufen am 8.7.2023, im Jahr 2022 3300 €18interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 11. Juli 2022: 11. Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2022, aufgerufen am 8.7.2023, im Jahr 2021 3200 €19interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 12. Juli 2021: 10. Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2021, aufgerufen am 8.7.2023, im Jahr 2020 3100 € und im Jahr 2019 3000 €. Die Höhe des nun beantragten Zuschusses für das Jahr 2024 beziffert sich auf 4990 €.

Der Gemeinderat Karlskron genehmigte den beantragten Zuschuss in Höhe von 4990 € einstimmig.

zurück zur Inhaltsübersicht

8. Haushaltsplan 2024 – Stellungnahme und Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde

Der Haushaltsplan 2024 der Gemeinde Karlskron wurde in der öffentlichen Sitzung vom 18.3.202420interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 18. März 2024: 5. Haushalt 2024: Beratung des Haushaltsplans und Erlass der Haushaltssatzung, aufgerufen am 18.5.2024 behandelt. Bürgermeister Kumpf informierte das Gremium, dass der behandelte Haushalt vom Landratsamt genehmigt wurde.

Da keine weiteren Bemerkungen dazu gemacht wurden, gehe ich davon aus, dass sich in der zugehörigen Stellungnahme des Landratsamtes keine wesentlichen Anmerkungen zum verabschiedeten Haushalt 2024 finden.

zurück zur Inhaltsübersicht

9. Anfragen und Mitteilungen

Bürgermeister Kumpf verkündete die Teilnahme an der Dorfheldentour21externer Link, TV Mainfranken GmbH & Co. KG: Dorfheldentour 2024. Die Verantaltung in Karlskron findet am 4.6.2024 um 10:00 statt. Es gilt hier eine noch nicht bekannte Aufgabe zu erfüllen. Für die Veranstalter gibt es 2000 € für die Organisation der Veranstaltung vor Ort und 3000 € für die erfolgreiche Aufgabenerfüllung durch unsere Karlskroner:innen. Die genaueren Informationen zur Veranstaltung werden noch von der Gemeinde bekannt gegeben. Die Aufgabe erfahren wir natürlich erst zum Termin selbst.

Da es sich bei dem Termin um einen Dienstagvormittag handelt, werde ich berufsbedingt nicht oder nur unzureichend berichten können. Sollte jemand gerne für Karlskron-Politik davon berichten wollen, setzt euch hierzu bitte mit mir in Verbindung.

Gemeinderätin Froschmeir erkundigte sich zum Sachstand der Einmündung der Ingolstädter Straße in die Hauptstraße. Schon vor einiger Zeit habe sie angeregt, den Bordstein abzusenken, um die Straßenquerung für Radfahrer:innen und Rollatornutzer:innen zu erleichtern. Bürgermeister Kumpf erläuterte, dass ein bereits bestehender Termin hierzu wegen Krankheit nicht stattfinden konnte.

Gemeinderat Krammer T. erklärte, dass sowohl er, als auch Bürgermeister Kumpf über die Notwendigkeit einer zusätzlichen Hundetoilette am Heuweg hinter der Bäckerei Fall informiert worden wären. Er erkundigte sich nach dem Sachstand. Bürgermeister Kumpf zeigte sich überrascht. Er könne sich nicht an diese Anfrage erinnern. Kumpf versicherte, sich der Sache zeitnah anzunehmen.

Gemeinderätin Heimrich verwies auf die in Mändlfeld und Brautlach abgerissenen Wahlplakate. Ein entsprechender Hinweis22interner Link: Europawahl 2024, aufgerufen am 18.5.2023 findet sich auch auf Karlskron-Politik.info. Bürgermeister Kumpf verwies darauf, dass die Gemeinde lediglich die Flächen für die Wahlwerbung zur Verfügung stelle. Der Rest obliege der Zuständigkeit der werbenden Parteien.

Jede demokratische Partei muss bei freien Wahlen frei werben können. Abgerissene Wahlplakate sind keine (freie) Meinungsäußerung, sondern Vandalismus und ein Angriff auf unsere Demokratie!

zurück zur Inhaltsübersicht

Abschließende Bemerkung
Der hier wiedergegebene Inhalt stellt mein persönliches Verständnis dar und zeigt die Punkte der öffentlichen Sitzung aus meinem Betrachtungswinkel.
Dies ist kein offizielles Protokoll, denn das wird durch die Verwaltung erstellt und erst in der Folgesitzung durch den Gemeinderat genehmigt. Die Sitzungsniederschriften werden nach der Genehmigung der entsprechenden Gremien von der Gemeindeverwaltung bereitgestellt auf https://buergerinfo-karlskron.digitalfabrix.de/ .

Möchtest Du bei neuen Beiträgen sofort Bescheid bekommen?

Trage Dich in die Listen ein, die Dich interessieren:

Liste(n) auswählen:

Du kannst Deine Auswahl später verändern, falls Du Dich umentscheidest.

Im Newsletter informiere ich über neue Themenseiten und größere Aktualisierungen auf den Themenseiten. Es gibt keinen festen Rhythmus. Wenn es etwas mitzuteilen gibt, was nicht durch Betragsbenachrichtigungen abgedeckt ist, wird es einen Newsletter geben.

Wir schicken nur, was Du haben möchtest! Sieh hier nach, welche Beitragsbenachrichtigungen wir bisher verschickt haben.

Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Einzelnachweise
  • 1
    externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron“: Tagesordnung dieser öffentlichen Gemeinderatsitzung, aufgerufen am 10.5.2024
  • 2
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 15. April 2024: 9. Fassadensanierung Rathaus und Haus der Vereine, aufgerufen am 18.5.2024
  • 3
    interner Link: Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 15. April 2024, aufgerufen am 18.5.2024
  • 4
    externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron“: Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Karlskron vom 15.4.2024 (pdf-Dateidownload), aufgerufen am 14.6.2024
  • 5
    externer Link, Gemeinde Karlskron: Schule > Unsere Schule > Schulsozialarbeit, aufgerufen am 18.5.2024
  • 6
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 11. Juli 2022: 2. Schulsozialarbeit an der Grund- und Mittelschule Karlskron – Vorstellung Jahresbericht 2021, aufgerufen am 18.5.2024
  • 7
    externer Link: Caritasverband Neuburg-Schrobenhausen e.V., aufgerufen am 18.5.2024
  • 8
    externer Link, Marburger Trainings – Konzentrations- und Verhaltenstraining UG (haftungsbeschränkt): Das Marburger Konzentrationstraining, aufgerufen am 18.5.2024
  • 9
    externer Link, Marburger Trainings – Konzentrations- und Verhaltenstraining UG (haftungsbeschränkt): Das NEUE Marburger Verhaltenstraining, aufgerufen am 18.5.2024
  • 10
    externer Link, Planungsverband Region Ingolstadt (https://www.region-ingolstadt.bayern.de): Dokumentdownload (pdf) Karte 2 Siedlung und Versorgung Änderungsdarstellung vom 29.09.2022 (PDF 15 MB), aufgerufen am 18.5.2024
  • 11
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 18. Dezember 2023: 3.3 Bauantrag zum Um- und Anbau an ein bestehendes Gebäude, Fl.Nr. 52/6 Gmkg Karlskron, Bauort Hauptstr. 128, Karlskron, aufgerufen am 18.5.2024
  • 12
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 15. April 2024: 3. Neuanschaffung eines Multicars für den gemeindlichen Bauhof, aufgerufen am 18.5.2024
  • 13
    externer Link, Hako Schweiz AG: Multicar M29 Schmalspurlasten- und -geräteträger in der 6-t-Klasse, aufgerufen am 18.4.2024
  • 14
    interner Link, Themenseite: Neubau Haus Sonnenschein
  • 15
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 25. April 2022: 9. Abschluss einer neuen Zweckvereinbarung mit der Stadt Ingolstadt über den Bücherbus, aufgerufen am 1.3.2024
  • 16
    externer Link, Diakonie Deutschland: Hilfeportal > Hilfe vor Ort > Diakonie-Sozialstation Donaumooser Land, aufgerufen am 8.7.2023
  • 17
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom3. Juli 2023: 10. Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2023, aufgerufen am 8.7.2023
  • 18
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 11. Juli 2022: 11. Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2022, aufgerufen am 8.7.2023
  • 19
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 12. Juli 2021: 10. Zuschussantrag Diakonie Sozialstation Donaumooser Land 2021, aufgerufen am 8.7.2023
  • 20
    interner Link, Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 18. März 2024: 5. Haushalt 2024: Beratung des Haushaltsplans und Erlass der Haushaltssatzung, aufgerufen am 18.5.2024
  • 21
    externer Link, TV Mainfranken GmbH & Co. KG: Dorfheldentour
  • 22
    interner Link: Europawahl 2024, aufgerufen am 18.5.2023

2 Replies to “Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 13. Mai 2024”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert